Matthias Zizelmann
Tannenweg 28
72275 Alpirsbach
www.zizelmann.de
E-Mail: matthias@zizelmann.de
Tel.: 07444/2144   Mobil: 015110758458
Musik
Elektronik
Fotografie
Bergwerke/Mineralien
Kino
mzi_0108.jpg
Ausbildung:
1992-1997 Fachhochschulstudium an der FH-Furtwangen mit Abschluss des Diploms im Studiengang Mikrosystemtechnik
Schwerpunkte:
Analoge integrierte Schaltungen und Simulation, logischer Entwurf und Simulation integrierter Digitalsysteme, Entwurf und Layout integrierter Schaltungen, Algorithmen im VLSI-Entwurf, Technologie der IC-Prozesse und Mikromechanik, Messtechnik, Regelungstechnik, Halbleitercharakterisierung, Schaltkreistechnologie, integrierte Schaltungen hoher Leistung, integrierte Optik und hybride Mikrosysteme, Systementwurf, Testverfahren, integrierte Sensoren, ASIC - Entwurf
 
Diplomarbeit:
Das Thema meiner Diplomarbeit habe ich selbst vorgeschlagen. Es beschäftigte sich mit der Messung, kontaktlosen Übertragung und Auswertung des Drehmoments bzw. der Leistung, die vom Radfahrer während der Fahrt im Gelände auf die Tretkurbel übertragen wird.
Weitere Themen der Arbeit sind: Kontaktlose Energieübertragung für den Messwertaufnehmer in der Tretkurbel, geeignete Positionierung von Dehnmessstreifen an den bestehenden Antriebskomponenten, analoge Signalaufbereitung von Dehnmessstreifen, Signalauflösung, Zuverlässigkeit des Messsystems, Offsetkompensation, Nullabgleich, kontaktlose Signalübertragung, Oszillatoren, U-F-Wandlung, Assemblerprogrammierung 80517A, Ansteuerung von LCD-Grafikdisplays, Auswertung und Vergleichen der gemessenen Leistungsdaten.
 
1. Praxissemester
Hier arbeitete ich bei einer Firma, die Heißgetränkeautomaten für den Gastronomiebereich herstellt. Mein Hauptaufgabengebiet bestand darin, den vorhandenen Funktionsumfang der Automatensteuerungen, die ich bereits Jahre zuvor entwickelt hatte, zu erweitern. In diesem halben Jahr wurden umfangreiche Assemblerprogramme geschrieben und neue Layouts für die Leiterplatten erstellt.
 
2. Praxissemester bei der Firma VDO-Kienzle.
Dort befasste ich mich mit den theoretischen Grundlagen von kapazitiven Beschleunigungssensoren und deren Signalaufbereitungsverfahren. Um die sehr kleinen Messgrößen (Kapazitäten) der Sensoren auszuwerten, habe ich für das jeweilige Messverfahren (passiv analog, kraftkompensiert analog, kraftkompensiert digital) eine eigene miniaturisierte Auswerteelektronik entwickelt.  


Berufserfahrung:
Seit März 2000 in der Firma Homag in Schopfloch angestellt (Die Fa. Homag ist auf dem Weltmarkt führender Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen). Mein Tätigkeitsbereich als Fachbereichsverantwortlicher der Steuerungstechnik Montage und Baugruppenmontage umfasst die Entwicklung von Prüfvorrichtungen, Optimierung der Produktionsabläufe, und die Inbetriebnahme von Anlagen. Die Programmierung von hauseigenen SPS-Steuerungen in CoDeSys, Schreiben von umfangreichen Scripten zur Prozessautomatisierung (PowerShell, VB, PHP), C++, Oberflächenprogrammierung in Delphi, oder auch eine ganz systemnahe Assemblerprogrammierung eines Mikrocontrollers für Sonderanwendungen gehören zu meinem Alltag. Entwicklung und Aufbau der Hardware beginnt bei kleinen Leiterplatten bis hin zu größeren Schaltschränken.

Von 1997 bis 2000 arbeitete ich bei der gleichen Firma wie zuvor im 1. Praxissemester (Heißgetränkeautomaten für den Gastronomiebedarf). Dort lag der Schwerpunkt in der Hardwareentwicklung und in der recht umfangreichen systemnahen Assemblerprogrammierung auf verschiedenen Mikrocontrollern (80501, 80517A, PIC16C57).

Hobby: Mikroelektronik
Der Hauptberuf ist natürlich auch mein Hobby. Ein besonderer Schwerpunkt ist hier der Einsatz von Mikrocontrollern und deren Programmierung. Der Schaltungsentwurf und das Layout für die erforderlichen Leiterplatten gehören ebenfalls dazu. Aktuelle Projekte sind miniaturisierte Mikrocontrollergesteuerte PWM-Schaltregler zu Ansteuerung von hochleistungs LED-Lampen, Steuerungseinheiten zur Lichtschrankenfotografie, dezentrale Steuerungen über IIC-Bus, Software-PWM, universelle Menüsteuerungen auf PIC18FXXX-Prozessoren, Auswertung und Kommunikation zu 1-W-Bus-Sensoren, schnelles Software-FIFO einer RS232 auf PIC18FXXX. Durch den ständigen Wechsel von verschiedenen Prozessortypen bin ich mit den Assembler-Befehlssätzen und deren Peripherie von folgenen Typen vertraut:
  • Microchip: PIC12FXX, PIC16FXXX, PIC18FXXX
  • Siemens/Infineon: 8031, 8051, 80501, 80517A,
  • Rockwell: 65C02
Den Schwerpunkt bilden jedoch die hoch spezialiserten PIC-Mikrocontroller von Microchip.
electronic_215_0576.jpg
electronic_215_0610.jpg
electronic_215_0585.jpg

Hobby: Musik - Aufnahmetechnik
Berufsbedingt liegt mein Schwerpunkt mehr bei der Aufnahmetechnik und ihrer Perfektionierung. Die Musik stellt für mich einen Ausgleich gegenüber dem Berufsalltag dar. Musik hat viel mit subjektiven Eindrücken und Emotionen zu tun, welche den sonst so logisch exakten Technikalltag gut ergänzen.
Im Laufe der Jahre wurde der Anspruch an die Aufnahmen immer größer und durch die heute zur Verfügung stehenden schnellen Rechner haben sich für mich völlig neue Bearbeitungsmöglichkeiten ergeben. Die Ausrüstung für die Aufnahme- und Bearbeitungstechnik wird ständig erweitert und stellt mich immer wieder vor neue Herausforderungen. Das besondere an großen Konzertaufnahmen ist, dass ein sehr differenzierter Klangeindruck (durch viele Mikrofone) aufgenommen werden kann. Der Zuhörer im Konzert hat diese Möglichkeit nicht, er hört nur an einer Stelle im Raum.
klosterkonzert_1466_360_250.jpg
klosterkonzert_8085_280_250.jpg

Hobby: Fotografieren
Mit dem Fotografieren beschäftige ich mich intensiver seit dem ich mit Naturfotograf Klaus Echle unterwegs bin. Es werden zeitintensive und technisch anspruchsvolle Projekte in der Natur oder im Fotostudio durchgeführt. Mein persönlicher Schwerpunkt ist hierbei die Lichtschrankenfotografie, die mittlerweile ein von mir entwickeltes Steuergerät benötigt, um die Abläufe während der Fotografie zu steuern.
Seit 2005 fotografiere ich aktiv mit eigner Fotoausrüstung die kontinuierlich erweitert wird.

Hier eine Liste der teilweise sehr interssanten Objektive aus meiner Ausrüstung:
Canon EF 14/2.8 L USM II , Canon TS-E 24/3.5L(Tilt/Shift), Canon EF 50mm 1:1,4 USM, Canon EF 50mm 1:2.5 Makro, EF 100/2.8 L IS Macro USM, Sigma APO Marco 150mm F2.8EX DG, Canon EF 500/4.0 L IS USM, Canon EF 8-15/4.0 L USM Fisheye, Canon EF 16-35mm 1:2.8L USM, EF 24-70/2.8 L USM, Canon EF 70-200mm 1:2,8L USM Canon Extender EF 2 x II, Canon Extender EF 1.4 x II
 
und die Gehäuse, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben:
Canon EOS 5D Mark III, Canon EOS 5D Mark II, Canon EOS 5D, Canon EOS-1D Mark II N, Canon EOS 20D
spezielle Lichschrankenfotografie oder zum Ausgleich einfach nur Fotografieren
mausohr_0902_web_dv.jpg rehkitz_7914_web_dv.jpg

Hobby: Kino
Das Kino Subiaco in Alpirsbach ist wohl mittlerweile fast jedem bekannt. Dort verbringe ich so manchen Abend mit Filmvorführen und dies schon so lange wie es das Subiaco als gewerbliches Kino gibt. Für mich gilt die Regel, mindestens einmal pro Woche einen Film vorzuführen, was mir die Gelegenheit gibt, viele gute Filme zu sehen.
 
kino_matthias1.jpg
kino_matthias2.jpg
Hier noch ein paar Filmtitel die ich gerne weiterempfehle:
Nomaden der Lüfte, Mikrokosmos, Himalaya, Good Bye Lenin, Zug des Lebens, Central Station, War Photographer, Prinzessin Mononoke, Halbe Treppe, Bowling for Columbine, Zugvögel - Einmal nach Inari, Three Seasons, Ponette, Dancer in the Dark, Children of Nature, Zeit der trunkenen Pferde, Drei Farben: Blau, Akira Kurosawas Träume, Onegin, Rivers and Tides, Goya.

Hobby: Sport - Radfahren
Das Biken durch den Schwarzwald ist eigenlich schon immer meine Leidenschaft (Was sich auch schon in meiner Diplomarbeit widerspiegelt). Gerne fahre ich technische Single-Trails oder Streckenprofile, die dem Schwarzwaldwanderweg "Westweg" ähnlich sind. Mein Lieblingsmarathon ist der Schwarzwälder Ultra Radmarthon in Kirchzarten. Ein kleiner Nachteil bei diesem Hobby ist der extrem hohe Materialverschleiß. Mein aktuelles Bike (es stehen noch 4 Reserveräder zur Verfügung) ist ein gewichtsoptimiertes Steppenwolf Tundra FS, bestückt mit XTR, Tune, DT, Easton C2 Carbon usw.
Dazu gehört auch das Austesten neuer Bikes und Komponenten, wie z.B. die Teilnahme am Bike-Test Wochenende in Lenzerheide/CH, veranstaltet vom Mountain Bike - Magazin.
ultraradmarathon_web.jpg

Hobby: Mineraliensammeln - alte Bergwerke
Wenn man im Schwarzwald lebt und die Mineralien und Bergwerke direkt vor der Haustüre hat, kann diese Leidenschaft eigentlich nicht ausbleiben. Auf der Suche nach alten Bergbauspuren und dem Freilegen von Fundstätten wird die herrliche Schwarzwaldlandschaft immer wieder neu entdeckt.
pyromorphit.jpg
bergwerk_klein.jpg